Wachau, Ungarn, Kroatien, Teil 2

     

 

Wachau, Ungarn, Kroatien

Teil 2

Bük-Pakostane-Sibenik

 

 

Folgende Tour sind wir in der Zeit vom 12.08.-02.09. gefahren: Kiel-Lahntal-Kaufbeuren-Passau-Schönbühel/Wachau-Bük-Kezthely-Pakostane-Sibenik-Gailtal-Neuburg a.d. Donau-Bad Gandersheim-Kiel. Gesamtkilometerleistung: 4.200 km

Sommer 2010 II
Landkarte von StepMap   

 

  

Sommer 2010 III

Nach den "Strapazen" der Wachau entschlossen wir uns unsere geschundenen Körper(teile) in einer Therme zu regenerieren. Dazu suchten wir die Therme in Bük auf. Der CP verfügt über saubere Sanitäranlagen und einen eigenen Eingang zur Therme. Der Eintrittspreis in die Therme ist bereits im Übernachtngspreis mitenthalten. Tagsüber kann man die Therme so oft man will betreten.

 

 

 

...tagsüber ist an dem Eingang zur Therme nicht allzuviel los, das ändert sich aber...

 

...frühmorgens, man hat schließlich keine Zeit und man möchte auch die schönsten Plätze belegen...

 

 

...in der Therme befinden sich etliche, saubere Becken...

 

...das warme Thermalwasser fließt unaufhörlich nach und wartet auf seine Nutzer...

 

...die so ganz langsam eintrudeln und die besten Plätze belegen...

 

 

...und dann wird es doch ein wenig voller!!!

 

...aber es bleibt immer noch genügend Platz, um ein "eigenes" Plätzchen zu finden...

 

 

 

...nach dem Thermen sollte nun das "richtige" Baden im Meer folgen. Also auf nach Kroatien. Die Fahrt führte uns am Plattensee vorbei und so machten wir einen Zwischenstop am nord-westlichen Ufer in der Nähe der Ortschaft Keszthely. Wir checkten auf dem kleinen CP El Dorado ein, der ca. 7 km von Kesthely enternt liegt. Bei dem CP handelt es sich um einen kleinen sauberen Platz mit einfachen Sanitäranlagen. Der Platz liegt direkt am See und ist somit ideal für Angler. Für Tennisspieler stehen zwei gepflegte Plätze zur Verfügung. Absolut empfehlenswert ist das Restaurant auf dem Platz, welches gutes und preiswertes Essen anbietet.

 

 

 

...in Keszthely trafen wir auf diesen kleinen Kerl, der die gesame Schwanenarmada unter Kotrolle hatte

 

 

...der obige Vierbeiner war nicht allein auf den Felsen...

 

...eine Badeanstalt in Keszthely...

 

Dann erreichten wir endlich unser erstes Ziel in Kroatien, den CP Nordsee in Pakostane. Wir hatten noch Glück auf dem, wie gehabt, vollen Platz und bekamen einen schönen, großen Stellplatz zwischen Olivenbäumen. Der CP wird von Jahr zu Jahr größer, was uns nicht unbedingt vorteilhaft erscheint. Es gibt viele Plätze, die sich ohne Ambiente und Schatten mitten auf einer abschüssigen Wiese befinden. Wir haben etliche Camper getroffen, die schwer enttäuscht waren von diesen Plätzen und nicht noch einmal kommen wollten. Wir verbrachten schöne erholsame Tage auf dem CP Nordsee...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

Badefreuden pur...

 

 

...auf der Fahrt von Pakostane nach Sibenik, Brücke über die Krka...

 

 

Als nächstes Ziel suchten wir uns den CP Solaris in Sibenik aus. Der CP gehört zu einer Anlage, zu der u.a. drei Hotels gehören. Der Platz selbst besitzt saubere Sanitäranlagen und für die kleinen Camper einen eigenen Süßwasserpool, der sich direkt am Strand befindet. Zur Anlage gehören weitere (unaufdringliche) Animationen, wie z.B. Parasailing, Bootverleih, Piratenbar, Poolbar, dalmatinisches Dorf (Restaurant), Mini Golf, etc.

 

 

...begehrte, schattenlose Stellplätze an der kreisförmig angelegten Marina

 

...ebenso heiß begehrt, die Plätze in der ersten Reihe...

 

...wir bevorzugten einen schattigen Platz, da es immer noch hochsommerlich (38-40 Grad) war

 

...sauberer Süßwasserpool, der direkt am Meer liegt.

 

 

 

 

...eine etwas andere Art des Reisens...

 

 

...und in einem Wohnmobil geht es eng zu?

...weiter zum Teil 3, Klick hier!!!

Nach oben