Ostern 2010, Teil 3, Viechtach, Marienbad, Karlsbad

     

Ostertour 2010

Teil 3

Viechtach-Marienbad-Karlsbad-Oberwiesenthal

 

 

Folgende Reiseroute fuhren wir ab: Kiel-Grabow, 190km, Grabow-Meißen, 420km, Meißen-Prag, 170km, Prag-Cesky Krumlov, 180km, Cesky Krumlov-Frymburk nad Vltavou, 30km, Frymburk nad Vltavou-Großer Arber-Viechtach, 146km, Viechtach-Marienbad/Stanowitz, 130km, Stanowitz-Karlsbad, 50km, Karlsbad-Oberwiesenthal, 35km, Oberwiesenthal-Tangermünde, 370km, Tangermünde-Kiel, 315km. Insgesamt sind wir 2.035km gefahren.

 

Ostern 2010
Karte von StepMap

 

 

 Weiter ging es entlang des Lipno Sees in Richtung Großer Arber

 

 ...etwas unscharf, aber die schneebedeckten Berge des Bayrischen Waldes sind zu entdecken

 

 

 

 

 

Der Große Arber, 1.455m 

 

Schade, wir wären gerne noch einmal abgefahren, aber leider hatten wir unser Equipment nicht mit 

 

Unser SP in Viechtach direkt am Schwarzen Regen

 

 

 

Und hier ist das Geotop "Großer Pfahl" im Original

 

 

 

 

 

 

 

 Das Abbaugebiet des Großen Pfahls...ein nett angelegter Rundweg, den man von Viechtach aus gut gehen kann

 

 

 

 Eine Sache die immer mal wieder passieren kann...plötzlich steht man mit seinem Mobil vor einem nicht ganz so offiziellen Grenzübergang mitten im Wald

 

Nach 130 km checkten wir in Marienbad / Stanowitz auf dem dortigen CP ein. Die Ortschaft erscheint im ersten Augenblick wenig einladend, aber dieser Eindruck wird durch die Stellplätze unter alten Obstbäumen, einem direkt angrenzenden Hirschgehege, sowie dem sehr freundlichen Betreiber schnell vertrieben. Auf dem Platz befindet sich ein kleines Restaurant mit leckerer, günstiger heimischer Küche. Marienbad ist in ca. 30 Min. zu erwandern.

 

 

 

 

Wie gehabt eine Burg...Bechov 

 

 

Nach ca. 70 km erreichten wir das mondäne Karlsbad...man, man, man, was sind wir doch alles für arme Schlucker...Nobelhotel an Nobelhotel, Nobel-Boutiquen mit kyrillischen Schildern...dieser Prunk war wirklich schön anzusehen

 

 

 

 

 Das Hotel Imperial...leider habe ich kein Weitwinkelobjektiv

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Das Grandhotel Pupp

 

Oberwiesenthal mit dem tschechischen Keilberg (Klinovec) 1.244m. Dort waren die Skilifte/Pisten auch noch in Betrieb

 

 Den SP am Tenniscenter in Oberwiesenthal erreichten wir nach 80 km. Ein toller Platz mit WC/Dusche, Strom, Ver-Entsorgung, mit direkten Blick auf den Keilberg und zur rechten dem Fichtelberg

 

 

 

 

 

Kurz vor Ostern war hier in Oberwiesenthal die Skisaison zu Ende

 

Der Fichtelberg ist mit 1.214m der größte Berg des Erzgebirges 

 

 

 

Hier hat Jens Weißflog seine ersten Sprüge gemacht 

 

 

 

Unsere letzte Station die Hansestadt Tangermünde erreichten wir nach 370 km. Der SP war wie gehabt gut belegt. Der Platz bietet sich für Radtouren durch die Elbauen geradezu an. In der schönen Stadt gibt es eine Vielzahl guter Restaurants.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 ...etwas Hochwasser der Elbe

 

 

 

 -E N D E-

Nach oben