2007, Frankreich, Teil 4 , Ile de Re, Düne von Pyla, Dordogne

     

Frankreich 2007

Normandie-Bretagne-Atlantikküste

 

 

Teil 4

Ile de Re-Düne von Pyla-Biscarosse Plage-Dordogne

 

 

 

F2005, Til4
Große Auswahl an Landkarten: http://www.stepmap.de/landkarten
StepMap F2005, Til4


 

Weiter auf der Ile de Re...das südl. von unserem Platz gelegene St. Martin de Re. Ein toller kleiner Ort, absolut sehenswert...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitbewohner der Ile de Re..eine Herde Poitou-Esel. Der Poitou zählt zu den Großeselarten und ist bereits seit dem 11 Jahrhundert in Frankreich beheimatet.

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem wir vom Di, 04.09 - Do, 06.09. auf der Ile de Re waren, beschlossen wir am 07.09. in Richtung Arcachon, Düne von Pyla aufzubrechen. Das dies Europas größte Wanderdüne sein sollte, wußte wir, aber dass diese Düne so riesig ist, erstaunte uns dann schon. Einfach gigantisch, phantastisch. Die Düne ist bis zu 117 m hoch, 500 m breit und ca. 2,7km lang!

 

 

Der steile Aufstieg zur Düne..

 

 

 

...jetzt fängt man langsam an zu begreifen, wie riesig diese Düne ist

 

 

 

 

Das Becken von Arcachon, gegenüberliegend das Cap Ferret

 

 

 

 

 

 

Der SP befindet sich unmittelbar bei der Düne im Wald (9€/Nacht+4,60€ für eine Tageskarte)

 

 

...mit einem Gläschen Rose genossen, einer der schönsten Sonnenuntergänge, den wir bislang miterleben durften

 

 

 

Am Sa, 09.09. sind wir morgens nach Biscarosse-Plage aufgebrochen. Auf dem dortigen SP hat es uns nicht gefallen, da die Plätze im Wald liegen und Strandverkehr dort zum parken fährt, hat man bis zum späten Abend mit einer ziemlich großen Staubentwicklung zu tun. Direkt daran liegt der CP Le Vivier, den wir für die nächsten vier Tage belegten. Von dem CP sind wir morgens mit den Rädern in die City von Biscarosse-Plage gefahren und haben uns dort mit frischen, bereits gegarten Gerichten für den Abend eingedeckt. Ansonsten haben wir die letzten Tage bis zur Abfahrt ruhig angehen lassen und zu Dritt am tollen Strand gelegen.

Biscarosse-Plage

 

 

 

Unser Rückweg, an der Dordogne entlang, gegenüber die Ortschaft Envaux...die Bilder der Dordogne stammen aus unserem letzten Urlaub...unsere alte Kamera ist ein Opfer der Düne von Pyla geworden, der feine Sand hat die Mechanik zerstört

 

 

 

Der kostenlose SP unter Walnußbäumen bei der Kanustation Port d´Envaux. Von hier aus haben wir einen Kanuausflug auf der Dordogne gebucht. Der Eigner fährt einen morgens stromaufwärts und man fährt/läßt sich dann über Stunden zur Kanustation zurücktreiben...einfach nur toll

 

Die Burg von Beynac-et-Cazenac (aus dem Film die Jungfrau von Orleans), dieser Ort wirkt abends mit seiner Beleuchtung noch extremer, man fühlt sich wirklich in eine andere Zeit zurückversetzt

 

 

 

 

 

 

 

 

Blick von der Burg aufdie Dordogne..

 

 

Auf dem unteren CP haben wir unsere vorletzte Nacht in Frankreich verbracht

 

 

 

 

Unsere Rückfahrt führte uns u.a. über Rocamandour...

 

 

...und dann weiter durch die Auverngne, mit einer Zwischenübernachtung in Murat und einer Übernachtung auf dem dortigen CP Municipal, über Luxemburg, die Mosel, zurück nach Kiel.

 

 

-E N D E-

Nach oben